Schachfreunde des ÖDG im USC O.-v.-G. Magdeburg e.V.
  Home
 
"

Sommerschachturnier 2014

Ausschreibung

Wann : Samstag 21. Juni, Einlass 8.30, Meldeschluss: 8.50

5 Runden, keine Schreibpflicht Spielbeginn - 09.00 Uhr,

Siegerehrung ca. 14.00 Uhr

Wo : Schulgebäude, 39104 MD, Hegelstr. 3, Hofeingang, B102

Wie : 5 Rd. Schweizer System, 20 Min je Spieler pro Partie,

Startgeld:

ÖDG-Schüler , Schüler befreundeter AG´n und Alumni des ÖDG 3 €, Gäste a 5 €

Preise: Pokal für den Sieger, Bester Schüler und Beste Schülerin

Sachpreise für alle Teiln. - Punkteabhängig.

Wertung:

1. erzielte Punkte

2. Buchholz-

3. Buchholz-Summenwertung.

Imbiss-Angebot: Samstag Kuchenbuffet , Kaffee & Selter, Getränkeautomat

viel Spaß und Erfolg wünschen der Vorstand:

Schachfreunde Dr. Looschen und Turnierleiter/ Trainer P. Lentze

 

 

 

5.7.2008
Sommerschachturnier der SF des Ökumenischen Domgymnasiums Magdeburgs


Im traditionsreichen Umfeld von Hegel- und Leibnizstraße, ins Schulgebäude des Ökumenischen Domgymnasiums hatten die „Schachfreunde des ÖDG“ zum Vergleich der Denksportler eingeladen.


Bereits 1801 verfasste hier in der nahen Klosterschule und späterem Domgymnasium der Konsistorialrat   F.W. Koch auch als Musikpädagoge bekannt, eine vielbeachtete Übersetzung des Spaniers Ruy Lopez. Diese erfuhr 1813 eine zweite Auflage, nun unter dem Titel  "Codex der Schachspielkunst".


1848 kam es Dank der tatkräftigen Mithilfe des starken Spielers Wilhelm Hanstein,  Regierungsrat in Magdeburg zur Gründung der Schachgesellschaft   "Sophrosyne", in der Mehrzahl von Gymnasiasten. Einer der bekanntesten Spieler und Schachautor war  der Vorsitzende Max Lange, Herausgeber und Autor der "Magdeburger Schachzeitung" (Download)

Q.: Festschrift Magdeburger Schachklub 1927,  (im Cafe Dom, Leibnitzstraße siehe Foto - Archiv)

Holzhausen/ Dr. Kiok + Puhle – Von Kanzel und Katheder, Kaissiber 13/2000 S.58


Zum Turnier:

Zweiundzwanzig Teilnehmer aus drei Magdeburger Vereinen, darunter eine Dame, trafen sich zu spannenden Wettkämpfen in der Hegelstraße.

Nach begrüßenden Worten des stellvertretenden Schulleiters Dr. Looschen wurden pünktlich die Schachuhren betätigt. Während die erste von fünf Runden im Schweizer System noch unspektakulär verlief, gab es in der zweiten Runde einen Favoritensturz, da sich der Jugendliche Christian Janowitz (ÖDG) mit kombinationsreichem Angriff gegen  P. Lentze (FSV) durchsetzen konnte. Der zweite Jugendliche ÖDG - Spieler Max Weber ( beide Stadt - Mannschafts-Meister 2008) behauptete sich ebenfalls bis zum Ende im Tabellen-Oberhaus, war aber dem Positionsspiel des späteren Turniersiegers E. Skibinski (FSV) noch nicht gewachsen. Der bis dahin ohne Schachwertzahl (TWZ) spielende Christoph Rotte (FSV) überraschte mit sicherem Angriffsstil und konnte am Ende durch Feinwertung (Platz Zwei !) die erfahrenen Kämpfer S. Wunderling und E. Henniges (beide Rochade)  auf Platz 6 und 7 verweisen. Die jüngsten Spieler ab Jahrgang 1999 fühlten sich sichtlich wohl, wenn es auch mit den Punkten noch nicht so richtig klappen wollte. Der Vorsitzende der „Schachfreunde des ÖDG“  Markus Täger stand diesmal am Grill, ohne ins Wettkampfgeschehen einzugreifen.

Die Schach-Spieler-Eltern hatten  ein Kuchenbuffet eingerichtet. Somit waren auch zwanglose Gespräche am Rande des Turniergeschehens möglich.

14.06.2008

Erster Platz bei den Magdeburger Stadt-Jugend-Spielen 2008

Bei dem Schachwettbewerb Stadtjugendmeister Magdeburg gewannen die Schachfreunde des ÖDGs mit den Spielern Johannes Kerl, Georg Lange, Maximilian Weber und Christian Janowitz den ersten Platz mit 10 Mannschaftspunkten und 16,5 Brettpunkten.


19.01.2008

Magdeburger Stadtmeister Herren 2008

ÖDG Magdeburg





ÖDG (von links) Puhl, Janowitz, Legler, Weber und Staffelleiter Lentze




 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=